DarkCar: Spooked Horse – Video – 2022

Review zu DarkCar: Spooked Horse – Video – 2022
Facts:
Cover Video 800

Artist: DARKCAR
Country of Origin: USA, New York City
Personal: Ashley Selett (Vocals, Lyrics, Arrangements), David Terranova (Artwork, Fotos, Videos, Production)
Title: Spooked Horse
Label: Self-Distribution (DIY)
Release Date: Nov. 02.2022
Genre: Electronica
1 Track • 04:42 minutes

YouTube full color icon 42

Video available on YouTube
1080p | 16. Nov. 2022

DARKCAR SPOOKED HORSE 800

Click the Link and read
our Review for the Single

UK-Flag 45

For the English translation of
this review >>> click here <<<

Review

Am 16. November 2022 haben DarkCar aka Ashley Selett & David Terranova das Video zu Ihrer neuen Single „Spooked Horse“ über YuoTube veröffentlicht. Die Single hatte ich bereits am 2. November 2022 ausführlich besprochen, das Review zu dieser außergewöhnlichen Produktion könnt Ihr hier nachlesen.

Der Song handelt von einer gut situierten jungen Frau, die in einer sorgenfreien Umgebung mit Pferdezucht und klassischen edlen Werten aufgewachsen ist. Nun kämpft sie um ihr Leben und um die Frage, wie sie den Mut aufbringen kann, für sich den Weg hin zu völlig anderen Welten zu finden, die ihr fremd und angsteinflößend erscheinen.

DT SL01 220703 DSCF2132 800 1

Die Produktion des Videos hat wieder David Terranova übernommen, der eine vorzügliche Arbeit abgeliefert hat. Mit jeder Videoproduktion gewinnen die Releases von DarkCar deutlich an Ausdruckskraft. Sie steuern zudem unterschwellig die Flashbacks des individuell eigenen Gefühlslebens im Video-Kopfkino des Zuschauers.

David Terranova hat in diesem fantastischen Video eine Menge von Ankern verbaut, die die Aufmerksamkeit des Zuschauers immer wieder neu aktivieren und binden, dabei hält sich David eng an die Lyrics des Songs. Die Einsatzsequenz mit der jungen Frau, die langsam die Treppe in einen feudalen Prachtbau Haus hinaufschreitet und im Zwischenstockwerk nachdenklich und scheu innehält, erinnert ein wenig an Szenen aus der American Horror Story-TV-Serie.

Im Folgenden taucht für ein paar kurze Momente taucht das Zeichen für Atome in den Augen auf, die Formen verlieren an Gestalt, lösen sich auf, selbst wunderschönen Blumenblüten scheinen keinen Bestand zu haben. In den Schlusssequenzen betritt sie einen Raum, in dem schemenhaft loderndes Feuer im Kamin zusehen ist, gefolgt von einer Szene mit eigentlich friedlichen Pferdewesen, die im gleißenden Licht voreinander zu scheuen scheinen.

Schließlich erscheint ein flimmerndes stilisiertes weißes Licht zwischen den Zweigen eines Baumes, das sich zu guter Letzt in einen alles vernichtenden Feuersturm zu verändern scheint. Und wenn wir dieses flimmernde weiße Licht als die letzten Reste einer sich verflüchtenden Menschlichkeit begreifen, dann wirkt dies visuell zutiefst verstörend bis hinein in die tiefsten Winkel unserer Seele.

Ich hatte schon vermutet, dass die Textpassage „so it goes“ ein möglicher Schlüssel für den Zugang zu dem Song ist. Als Ashley mir sagte, dass die Textzeile aus Kurt Vonnegut’s literarischem Klassiker „Schlachthaus 5“ stammt, war ich erstmal völlig von den Socken, da Kurt Vonnegut einer meiner Lieblingsautoren war bzw. ist (Breakfast for Champions).

Vor ein paar Jahren sagte ein unbekannter Kommentator Folgendes über die Zeilen aus Kurt Vonneguts Literaturklassiker „Schlachthof 5“:

DarkCar

„Kurz gesagt bedeutet das für mich, dass sich das unerbittliche Universum einen Dreck um unser Leben schert und es an uns liegt, daraus zu machen, was wir wollen. Manchmal ist das ziemlich schlecht und manchmal ist es fantastisch. So ist das eben (So it goes). Manchmal passieren unschuldigen Menschen schreckliche Dinge, so ist das eben (So it goes). Manchmal passieren die schönsten Dinge schrecklichen Menschen, so ist es eben (so it goes). Manchmal läuft alles so, wie wir es wollen, und das ist gut so (so it goes)“.

Somit zeichnet David Terranova, zumindest vor meinem inneren Auge, visuell ein durchaus dystopisch traurig stimmendes Zukunftsbild. Der Weg in ein neues Leben, in das wir auf dem diesem Planeten aufbrechen müssen, scheint nicht sonderlich vielversprechend zu sein. Es kann aber auch sein, dass DarkCar mit diesem Video eine Warnung an uns herausschickt, dass wir teuflisch aufpassen müssen, welchen Weg wir für unsere Zukunft einschlagen wollen. Und wir sollten immer daran denken, dass Schönheit stets im Auge des Betrachters liegt. Hässlichkeit aber auch.

Oder meine Interpretation des Videos ist von meinem nicht gerade positiven Blick auf diese Welt sehr stark beeinflusst. Das kann natürlich sein.

David Terranova hat bereits eine ganze Reihe von beeindruckenden Videos veröffentlicht, die Ihr Euch unter diesem Link anschauen könnt. Ich werde einige Videos davon auch in die begleitende Playlist hineinpacken.

The Bottom Line:

Ashley Sellet &David Terranova aka DarkCar haben ein brilliantes Video zu ihrer Single „Spooked Horse“ veröffentlicht. Es ist fürwahr ein kleines audiovisuelles Meisterwerk, das Euch für eine lange Zeit begleiten wird.

  • Video Resolution: 1080p
  • Video
  • Music
  • Sound-Quality
4.6

The Bottom Line

Cover Video 800

 

Mein Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...
Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes