DarkCar: Spooked Horse – 2022

Review for DarkCar – Spooked Horse – Single – 2022
Facts:
DARKCAR SPOOKED HORSE 800

Artist: DARKCAR
Country of Origin: USA, New York City
Personal: Ashley Selett (Vocals, Lyrics, Arrangements), David Terranova (Artwork, Fotos, Videos, Production)
Title: Spooked Horse
Label: Self-Distribution
Release Date: Nov. 02.2022
Genre: Slow Electronica
1 Track • 05m 48s

Hi-res 42

At qobuz available in Hi-res
24 Bits / 48 kHz – Stereo

UK-Flag 45

For the English translation of
this review >>> click here <<<

Review

Am Mittwoch, 02. November 2022 hat das hochtalentierte Elektronik-Duo DarkCar aus NYC, USA bestehend aus Ashley Selett und David Terranova ihre zweite Single „Spooked Horse“ (Verängstigtes Pferd) herausgebracht. Der Song handelt von einer geplagten Seele, die ihr Leben lang mit Pferdezucht und den klassischen edlen Werten aufgewachsen ist. Nun ringt sie mit ihrem Leben und der damit verbundenen Frage, wie sie den Mut aufbringen kann, für sich den Weg hin zu komplett anderen Lebenswelten zu finden, die ihr fremd und angsteinflößend erscheinen.

Mir allerdings geht die Weggabelung oder die Kreuzung nicht aus dem Kopf, an der sich die Person jetzt befindet. Ich muss dabei immer an die schon klassische Szenen aus dem Film „Crossroads“ von Walter Hill aus dem Jahre 1986 denken, in der die Blues-Legende Robert Johnson sich langsam der Kreuzung nähert, dort innehält und auf den Teufel wartet, um mit ihm einen Deal schließen.

Blendet den Original-Ton mit den Blues-Motiven aus und lasst anstelle dessen „Spooked Horse“ von DarkCar drüberlaufen, ersetzt zudem die männliche Figur in dem Video mit einer weiblichen, wie es Ashley besingt, und Ihr werdet feststellen, dass beides perfekt zueinander passt.

Spooked Horse (Lyrics)

She’s like a spooked horse
At a fork in the road
She doesn’t speak much
She bucks when she is alone

There are two full moons
Blooming in her wide eyes
She doesn’t speak much
For real eyes see lies

There are no answers
Only questions untold
She’s a wild flower
where she builds a home

So it goes
So it goes
The wind blows

She’s just a spooked horse
Just a spooked horse

Für mich ist somit „Spooked Horse“ nicht nur die Angst vor ungewohnten Wegen und Richtungen, sondern vielmehr auch die Suche nach dem rechten Weg, welche Richtung soll ich wählen, um dabei nicht meine Seele an den Teufel zu verkaufen.
Erstaunlich, wenn nicht gar ein wenig erschreckend, ist für mich auch die Tatasche, dass all das, was Ashley Selett mit Ihrer grandiosen Stimme in codierten Versen besingt und von David Terranova in ein perfektes, hochmodernes, elektronisches Produktionsgewand gekleidet wird, ziemlich genau auf meine Situation passt, ohne Euch jedoch mit weiteren Details traktieren zu wollen.

DT SL01 220703 DSCF2132 800
Ashley Selett

Das angstvolle, zögerliche Beschreiten von ungewohnten neuen Wegen ließe sich auch als ein freier Fall in Superzeitlupe beschreiben, der Dir die Luft zum Atmen nimmt, während Du langsam in dieser neuen Welt taumelnd zu Boden schwebst. Und schließlich stellst Du fest, dass Dich die Musik von DarkCar auffängt und Dir bei aller musikalischen Mystik ein Gefühl der Geborgenheit vermittelt.

Daher ist meiner Meinung nach die Zuordnung der Musik von DarkCar auf der einen oder anderen Streamingplattformen zum Dance – oder Downtempo-Genre schlichtweg falsch. Wenn man die Lyrics mal hinzunimmt, wird man feststellen, dass Ashley hier eigentlich ein klassisches Blues-Thema besingt, das von David Terranova allerdings in ein futuristisch psychedelisch behutsames Produktionsgewand gekleidet wird. Wenn Ihr meint, dass ich nun allzu weit ausgeholt habe, dann nennt es einfach „Electronica“ und jeder, der sich für den Sound von DarkCar begeistern kann, wird „Spooked Horse“ sowieso mit einem anderen sehr individuellem Attribut versehen.

Über DarkCar

DarkCar ist ein hochtalentiertes Elektronik-Duo aus NYC, USA, das mit seinen avantgardistisch experimentellen Klanglandschaften neue, sehr eigene und faszinierende Wege beschreitet. Ashley Seletts eindringlicher, stimmungsvoller Gesang hat dunkle, fast melancholische Züge, die durch David Terranovas üppige und ätherische Produktion noch verstärkt werden.

Die melodischen mehrschichtigen elektronsichen Arrangements sind einzigartig und duchaus gewagt (bei „Spooked Horses“ sind Querflötenlinien und auch viele Ambientgeräusche zu hören). Die Songstrukturen sind cineastisch und sind so für jeden geneigten Hörer und potenziellen Fan von DarkCar zugänglich, dessen musikalischer Geschmack sich fernab von den gewohnten ausgelatschten Soundstruktur-Pfaden bewegt.

Ashley und David haben den Song „Spooked Horses“ und das gesamte Artwork inkl. der Fotos selbst produziert und entworfen. Ashley schreibt alle Texte und Melodien, während David den Großteil der Produktion übernimmt. Zusammen sind beide ein perfekt aufeinander abgestimmtes Produktions-Duo.

Rating

  • Resolution: 24 Bit's / 48kHz
  • Höhen / Treble
  • Mitten / Mids
  • Bass
  • Räumlichkeit / Spaciality
  • Music
5

The Bottom Line

DARKCAR SPOOKED HORSE 800

 

Max. Score: 5 Stars

Listen to

My Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...
Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes