Forgiveness – Next Time Could Be Your Last Time – Album – 2022 [GER]

Review for Forgiveness – Next Time Could Be Your Last Time – Album – 2022
Forgiveness

Artist: Forgiveness
Title: Next Time Could Be Your Last Time
Land of Origin: UK
Release Date: 10.06.2022
Label: Gondwana Records
Genre: Ambient, Electronic

Hi-Res

Available from Apple Music in
24-bit / 48 kHz – Hi-Res, Stereo

Hi-Res

Available from qobuz in
24-bit / 48 kHz – Hi-Res, Stereo

UK-Flag 45

For the English translation of
this review please >>> click here <<<

Intro

Am 10. Juni 2022 veröffentlichte Gondwana Records ‚Next Time Could Be Your Last Time‘ – das Debütalbum von Forgiveness, aka Jack Wyllie, JQ und Richard Pike. Man mag, wie die Band, den Sound des Albums mit den Worten „nicht wirklich Jazz, nicht wirklich New Age“ beschreiben. Doch wenn man es genau andersherum sagt „ein wenig Jazz, ein wenig,Ambient, ein wenig Electronica“, dann wird daraus auch ein Schuh.

Die Klangwelten von Forgiveness sind auf jeden Fall originell, mal klingt’s nach fernöstlichen Tempelsounds, die Tür zur Weltmusik steht also auch einen Spalt weit offen. Ansonsten löst das Ganze Ruhe sowie Ausgeglichenheit aus, entführt in fantastische Traumwelten voller Fantasie und wundersam emotionaler Schönheit.

Über FORGIVENESS

Die Entstehung der Band begann mit dem Austausch von Musik zwischen den Bandmitgliedern, mit den wachsenden Freundschaften und mit der Faszination an den eigenen filigran ausgearbeiteten Soundwelten, also mit der Faszination an der eigenen kollektiven Kraft. Gruppendynamik, das ist die magische Kraft hinter den dreien, individuelle Motivation, die zu einem gemeinsamen Schaffensprozess führt, mit dem man einander inspiriert.

Foregiveness
© Tim Topple

Jack Wyllie ist vor allem durch seine Arbeit mit dem Portico Quartet, Paradise Cinema und Szun Waves sowie durch die Zusammenarbeit mit Künstlern wie Luke Abbott, Adrian Corker und Charles Hayward bestens bekannt und eingeführt. JQ hat auf Boxed und Lo Recordings veröffentlicht, und seine Musik wurde auch von Loraine James, Sun Araw und Foodman geremixt.

Richard Pike hat als Mitglied von PVT mehrere Platten auf Warp veröffentlicht, sowie mit Modeselektor und Ital Tek zusammengearbeitet. Unter seinem Alter Ego Deep Learning lancierte er mehrere Releases und last but not least hat er das Tape-Label Salmon Universe gegründet, während er gleichzeitig Filmmusik für Fernsehserien komponierte.

Über das Album NEXT TIME COULD BE YOUR LAST TIME

Durch die Verbindung von akustischen, elektrischen und digitalen Instrumenten und Devices sowie die Hinzunahme von Klangwerkzeugen aus allen Jahrzehnten wird das synthetisches Shangri La von Foregiveness zu einem Ort, an dem handwerkliches Können auf Musikalität trifft. Man trifft bei Forgiveness sogar auf Passagen, die auf klassischen Notenblättern notiert sind.

Foregiveness

Bei den Aufnahmen herrschte jedoch immer eine lockere und freudige Stimmung, die somit auch diese unbeschwerte Verspieltheit dieser drei Artists erklärt. Forgiveness kreieren Klangwelten, in der glänzende Elektronik auf Flöten- und Saxophon-Motive trifft und zu etwas Neuem formt …

Zu den vielfältigen Einflüssen auf diesem Longlayer gehören genauso das berühmte ECM-Label und Miles Davis aus den 70er Jahren, Spencer Clark/Star Searchers, Ansel Adams, Steve Reich, H Takahashi, Don Slepian. Aber auch The Blue Nile, Talk Talk’s „Spirit Of Eden“, Michael Gordon’s „Rushes for 8 Bassoons“, Sir Simon Rattle’s Dokumentarfilm „Leaving Home“, Horoshi Yoshimura, Ulla Strauss und Disasterpeace, sowie neue Entwicklungen im Bereich Vaporwave und Software-Experimental.

Unterm Strich

Das Album NEXT TIME COULD BE YOU LAST TIME von Forgiveness ist einerseits für all die Musikfans, die mit ambientig experimentellen Ansätzen und fließenden Soundwelten nicht so sehr viel anfangen können, sicher absolut harter Stoff. Doch wer nach Ruhe sucht, oder nach Entspannung, oder einfach mal musikalisch 44 Minuten komplett wegtauchen möchte, findet hier genau das, was er sucht.

Die Platte trifft, wie oben dargestellt, das Zentrum vieler unterschiedlicher musikalischer Interessen und Strömungen und fügt die einzelnen Ingredienzien zu einem wahrhaft eigenständig individuellen Klangkosmos zusammen. Forgivness erschaffen synthetisch verträumte, bewusstseinserweiternde Klanglandschaften, die durch und durch transparent und vielschichtig sind, jedoch auch multidimensionale Ebenen mit spannenden Texturfeldern und Hintergrundgeräuschen enthalten.

Das Album kommt im Hi-res-Format 24 Bit / 48 kHz daher und klingt mit extrem guter Bühne, immenser Detailvielfalt und exzellenter Räumlichkeit über das gesamte Klangspektrum hinweg schlichtweg großartig.

Forgiveness sind:

– Jack Wyllie: Flöte, Sopransaxophon, Juno 60, Loops
– Richard Pike: Vermona Drum Machine, Fender P-Bass, Roland Chorus Echo, NI Massive, Roland SH-101, Juno 6, Mixing, Mastering.
– JQ: Logic, NI Massive, verschiedene Softsynths.

Rating for FORGIVENESS – Next Time Could Be Your Last Time – 2022
Forgiveness Artwork 800
Format: 24 Bit / 48 kHz
Music
Höhen / Heights
Mitten / Mids
Bass
Räumlichkeit / Spaciality

Summary

Max: 5 Points

4.8
Listen to

Mein Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...
Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes