JOPLYN – Sant Jordi 02 – Remixes – Album 2023

Review for JOPLYN – Sant Jordi 02 – Remixes – Album 2023
Facts
JOPLYN

Artist: JOPLYN
Country of Origin: Germany, Berlin
Title: Sant Jordi 02 – Remixes
Format: Album, Stream, Download
Genre: Electronica, House, Techno
Label: None Of The Above – N.o.t.a. Berlin
Release Date: March 24-2023
7 Tracks • 43m 33s

Lossless

At qobuz available in Lossless
16 Bits / 44.1 kHz | CD-Quality

UK-Flag 42

English translation? Click on the button in the
right sidebar or scroll down on mobile devices

Review
Intro

Am 24. März 2023 hat JOPLYN das Album SANT JORDI 02 – REMIXES veröffentlicht. Das Remix-Album ist über alle bekannten Sreaming- und Download-Plattformen verfügbar und enthält sieben Remixe ausgewählte Tracks des SANT JORDI 02-Albums von Rodriguesz Jr., Booka Shade, Einmusik, Cincity, Florian Kruse, Beatamines und Anja Schneider.

Jo Olaf Heine 03

Der FALLING-Remix von Anja Schneider ist der Fokus-Track auf diesem Release. Als DJ, Produzentin, Radiomoderatorin und Labelbetreiberin (Sous Music und Mobilee Records) hat Anja Schneider eine ganze Generation von Berliner Acts in die Electronic Dance Music Scene eingeführt. Anja spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung und Förderung einer Reihe von Künstlern wie Pan-Pot, Sebo K, Rodriguez Jr., Kevin Over und vielen mehr.

Die in Rotterdam lebende Cincity hat den Remiy zu CIRCLES beigesteuert und fasziniert mit ihrem Faible für House-Sounds und hat diese eng mit ihren afrikanischen Wurzeln verwoben, was ihren Sound faszinierend eklektisch daher kommen lässt.

Einige ausgewählte Tracks im Detail
„REMIND ME“ – Booka Shade Remix (Track 1)

In „REMIND ME“ beschreibt JOPLYN ein Haus im Kopf, das einst von jemandem bewohnt wurde, der nicht nicht mehr da ist. „Dein Haus des Seins. Am Tisch ein leerer Platz. Diese leeren Räume. Gefüllt mit Echos von dem, was einmal war“. Sie singt von der Angst vor dem Vergessen, wenn die Erinnerungen an eine Person verblassen und sie darum kämpft, die schönen Erinnerungen am Leben zu erhalten. Gleichzeitig aber feiert und schätzt sie die Momente und Überbleibsel, die diese Person in ihrem Kopf hinterlassen hat.

Für den Remix von ‚REMIND ME‘ hat JOPLYN mit den Elektronik-Pionieren Booka Shade zusammengearbeitet, die seit den Anfängen ihrer musikalischen Karriere JOPLYN unterstützen.

Es handelt sich hierbei um einen klassischen Booka Shade Remix. Organische, dicke Beats werden mit dem typischen „German Funk“ verwoben. Ein erstklassiges Soundesign, begleitet von wuchtigen Bässen, flatternden Melodien und gekonnt eingesetzte Vocals ergänzen sich überaus geschickt mit Elementen des Originals und schaffen eine einzigartige Soundlanschaft.

„KEEP ME IN YOUR MIND“ – Einmusik Remix (Track 2)

JOPLYNs „KEEP ME IN YOUR MIND“ dreht sich um die Macht der Erinnerung und der einzigartigen Fähigkeit, jemanden oder eine individuelle Eigenschaft unsterblich zu machen. „Willst du mich nicht in deinem Kopf behalten? Ein einziger Gedanke, der mich zum Leben erweckt“, wie JOPLYN sagt.

Für mich ist dies der wichtigste Track auf SANT JORDI 02 (Album + Remix-Album) und beschreibt zudem recht gut, was Jo mit ihrem Sound bei mir ausgelöst hat, als ich sie das erste mal Anfang Oktober 2022 hören durfte. Wir steckten damals fest in einer dunklen Welt, die sich nicht mehr erhellen wollte, und Jo’s Sound war für mich wie die helle gleißende Frühlingssonne, mit der sie mir Hoffnung geschenkt hat und mich kraftvoll nach vorne gepusht hatte.

So wurde mir sehr schnell klar, dass ich nicht nur das Album reviewen wollte, vielmehr war es mir wichtig, Jo ein Stück auf ihrem musikalischen Weg zu begleiten. Mittlerweile gehört JOPLYN zu den wichtigsten Acts, die ich auf WaterDomeMusic featuren durfte.

Der Berliner Musiker, Produzent und Label-Owner Einmusik steuert mit seinem Remix von „KEEP ME IN YOUR MIND“ einen hypnotisch spacigen TechHouse-Track bei, mit verzögerten Bass-Lick über der Haupt-Synthie-Linie, über der sich Jo’s Vocals magisch ausbreiten können.

„I WANT TO BELIEVE“ im Florian Kruse Remix (Track 6)

Dies ist auch wiederum einer dieser kraftvoll magischen Tracks von Jo. „Wenn Worte unser Wasser wären, möchte ich glauben, dass es regnet. Wenn die Zeit ein offenes Angebot wäre, möchte ich glauben, dass ich bezahlt habe. Und wenn der Schlaf uns wach hielt, will ich glauben, dass ich träumte. Wenn Vertrauen, das Ende der Straße war, will ich mich an den Weg erinnern…“.

Jo Olaf Heine 01
© Olaf Heine

In „I WANT TO BELIEVE“ ruft JOPLYN zur Dankbarkeit für den gegenwärtigen Moment und dass wir uns der die Schnelllebigkeit unseres Daseins bewusst werden müssen. Letztlich ist es ein Song über die Hoffnung auf einen Weg der letztendlich zur Erlösung führt, verbunden mit der Gewissheit, dass das Gute immer stärker als das Schlechte sein wird.

Der Remix beginnt mit einem energiegeladenen Tech-House-Groove, in den sich einige 303-Acid-Elemente und ein Vocal-Looping reinschmuggeln. Die wuchtige Sechzehntel-Bassline fällt dann ein wenig ab und es kommt mehr Percussion hinzu. Florian setzt schließlich die Vocoder-Vocals aus der Originalversion ein und der Track kann sich so sehr schön weiterentwickeln.

Im Breakdown unterstützen vibrierende Akkorde die Vocoderlinie und der Beat bricht für eine Minute ein, schließlich kommen neue verzerrte Synthie-Klangschemata dazu, die sich dann wie zu einer großen aufsteigenden Bühne hin ausbreiten.

Schließlich schafft der „Drop“ einen magischen „Hand-up“-Moment, in dem pure Begeisterung und Freude in der Luft liegen und diesen pulsierenden Club-Track mit kraftvollen Beats und fetten Synthies nach Hause treiben.

„FALLING“ (Anja Schneider Remix (Track 4) + Beatamines Remix (Track 7)

„FALLING“ (Anja Schneider Remix (Track 4) + Beatamines Remix (Track 7) beschreibt das Gefühl, von Verliebtheit und Liebe zu einem Menschen überwältigt zu werden, aber so, dass es sich nicht schwindelerregend oder überwältigend anfühlt, wie es oft vorkommt, sondern vielmehr so, als ob es schon immer das positive und lohnendes Ziel sein sollte.

Jo Olaf Heine 02
© Olaf Heine

JOPLYN verbindet hier dieses Gefühl mit universellen Bildern der Natur und der Menschlichkeit und drückt damit ein Gefühl von Ruhe und Geborgenheit aus. „Die Art und Weise, wie die Frage der Antwort folgt, die Art und Weise, wie eine Mutter ihre Hand ausstreckt, wie Worte in fernen Ländern nach Bedeutung suchen – so verliebe ich mich in dich. Wie einsames Flüstern, das sich in der die Menge bricht, ein Ton, der sich auflöst und neu zusammensetzt, so falle ich, laufe ich, klettere ich, werde ich auf dem Boden aufschlagen?“

Der Anja Schneider-Remix (Track 4) beginnt mit einem harten, aber groovigen Signature-Beat, zu dem Anja schnell ihre Techno-Stabs und einige kantige Synthies hinzufügt. JOPLYN Synth-Vocals werden aufgebrochen und diffundieren mit verfremdeten Effects durch den Track.

Die Refrain-Gesangslinie „Falling For You“ wird ab und zu aufgegriffen, der Groove kehrt schnell zu deutlicheren Percussion-Lines und synkopierten Claps zurück. Dieser Remix ist auf der einen Seite „typischer Anja Schneider Techno“ und auf der anderen Seite eine logische Weiterentwicklung des ursprünglichen Sounds, der für eine neue Generation von Clubgängern frisch und sexy daherkommt.

Der Beatamines Remix (Track 7) beginnt mit einem eingängigen Synthie-Riff, bevor Joplyn mit ihren eindringlichen Vocal-Lines einsetzt. Die Drumloops bauen sich immer weiter auf, bis die Kick hinzugenommen wird, um den Refrain markant zu begleiten.

Üppige Pads und verstärkte Percussion-Lines bereichern den Sound und das Haupt-Synthie-Riff taucht wieder auf, während die Akkorde immer wieder in einen euphorischeren Zustand hinein diffundieren.
Beatamines schafft es, seine charakteristischen Drums einzuarbeiten, während sich der Track immer weiter entwickelt. Der Groove macht den Track zu einer eine soliden Melodic House/Techno-Hymne.

In der zweiten Hälfte bricht der Track, bevor die Vocals und Synthies den Sound nach oben treiben, bis der Song sich hin zu einem großen finalen Refrain weitet. Satte Chöre erklingen, während der Beat im 16tel bass Note schwingt, der Lead-Synthie und die großen Akkorde tun ihr Übriges, um diese epische Hymne auf dem Gipfel zu bringen.

Über JOPLYN

JOPLYN ist eine junge und aufstrebende Songwriterin, Sängerin, Produzentin und Live-Act aus Berlin. Ihre Melodic House & Techno Singles wurden immer wieder sehr gerne von Schwergewichten der Electronic Dance Music Scene wie Booka Shade, Damian Lazarus, MK, Adana Twins, HOSH, John Monkman, 8Kays, Joyce Muniy, Bebetta, Robot Koch, Florian Kruse, Jamiie und vielen anderen geremixt.

Jo Olaf Heine 04
© Olaf Heine

Mehrere JOPLYN-Songs wurden auch in Spotify-Playlists aufgenommen, wie z.B. in Electronic Rising-Playlist (Cover von Dezember 2021), Lowkey Tech, Housewerk, Friday Cratediggers, Dance Brandneu, New Music Friday Germany & UK, Indie Radar, Off Pop und einigen mehr. JOPLYN wurde außerdem kürzlich von der Spotify-Redaktion für das SPOTIFY RADAR-Programm ausgewählt, das darauf abzielt, heiße Newcomer-Acts einem internationalen Publikum vorzustellen. Sie hat jetzt etwa 270k monatliche Hörer und etwa 10M Streams bei Spotify generierieren können.

JOPLYN wurde außerdem von Spotify Global als Botschafterin der EQUAL-Kampagne für mehr Gleichberechtigung und Diversität vorgestellt, wo sie in der globalen und deutschen Playlist und 24 Stunden lang auf einer großen Plakatwand auf dem Times Square in New York zu sehen war.

Im Jahr 2022 konnte JOPLYN mehr als 60 LIVE-Shows auf der ganzen Welt spielen und das Publikum mit ihrem Live-Gesang, ihren packenden elektronischen Sounds und dem makellosen Mix ihrer eigenen Songs in ihren Bann ziehen. JOPLYN begann ihre Live-Performance mit einer Show im Village Underground London mit Maya Jane Coles und bekam eine monatliche Residency auf Ibiza im bekannten HI Ibiza Club, wo sie samstags die Legenden Damian Lazarus und Black Coffee unterstützte.

Ihre Sommertour 2022 führte sie zu verschiedenen Festivals und Shows in Deutschland, Großbritannien, Spanien, Italien, Griechenland, der Türkei, Rumänien und Dubai. Sie stand dabei an der Seite von Künstlern wie Rufus Du Sol, Monolink, Jan Blomqvist, Ben Böhmer, Booka Shade, Damian Lazarus, Artbat und vielen anderen mehr.

Außerdem spielte sie im Sommer und im Herbst zwei Debüt-Tourneen in den USA, während sie gleichzeitig ihr fantastsisches Album SANT JORDI 02 promotete, das am 4. November 2022 erschienen ist. Durch ihre zahlreichen Aktivitäten konnte Jo ihre monatliche Hörerzahl auf Spotify auf derzeit fast 270.000 erhöhen und kann knapp 12.000 echte Follower auf Instagram vorweisen.

The Bottom Line

Es gibt auf diesem Planeten nur relativ wenige Acts, die mit ihrem Sound derart stark aus dem Meer der Belanglosigkeiten herauszustechen vermögen, wie es bei JOPLYN jederzeit kann. Ich will da mal kurz Acts wie Nora En Pure, Pretty Pink, Qrion, Anastasiia, Miss Monique oder auch Korolova nennen, womit ich dann JOPLYN’s Sound auch schon mal versuchsweise ein wenig eingeordnet habe.

Und doch ist Jo mit ihren Releases immer ein wenig anders, hier und da auch mal ein Stückweit vertrackt, sodass sich der Hörer schon ein wenig auf Jo’s Sound einlassen muss, damit dieser auch nachhaltig wirken kann. Und die Vokabel „nachhaltig“ trifft es dann auch ganz gut, denn dem Sound von Jo wird man niemals überdrüssig.

Der Sound ist anspruchsvoll, perfekt durcharrangiert, anders und immer wieder frisch, immens tanzbar und versprüht, auch bei den etwas düsteren Themen, immer eine motivierend positive, helle Freundlichkeit. Diese 7 Remixe zum Sant Jordi 02 Album sind dafür ein schlagendes Beispiel, für einige Tracks wie die Remixe von Booka Shade und Anja Schneider wird der geneigte Hörer einige Anläufe brauchen, bis es dann final „Klick“ gemacht hat.

Auf diesem 7-Tracker findet sich für wahr nicht einziger Track, der Dich nicht irgendwann vom Hocker reist und begeistert. Während das Album vom November 2022 mit 24 Bit / 44.1 kHz daher kam, wurden diese Remixe „nur“ im Lossless-Format mit 16 Bit / 44.1kHz in CD-Qualität veröffentlicht, klingen jedoch selbst auch im Kopfhörereinsatz ausnehmend gut.

Rating
  • Resolution: 16 Bit / 44.1 kHz Lossless (CD Quality)
  • Höhen / Treble
  • Mitten / Mids
  • Bass
  • Räumlichkeit / Spaciality
  • Music
4.7

The Bottom Line (Max. 5 out of 5 Stars)

cover 800 6

 

Listen to the album & Buy it!

Mein Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Entdecke mehr von WaterDomeMusic

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen