DARKCAR – Metal Beds – Single – 2022

Review for DARKCAR – Metal Beds – Single – 2022
Facts:
DarkCar EP01 800

Artist: DARKCAR
Country of Origin: USA, New York City
Personal: Ashley Selett (Vocals, Lyrics, Arrangements), David Terranova (Artwork, Fotos, Videos, Producer)
Title: Metal Beds
Label: Self-Distribution
Release Date: Sept. 21, 2022
Genre: Electronica
1 Track • 05m 48s

Hi-res 42

At qobuz available in Hi-res
24 Bits / 48 kHz – Stereo

UK-Flag 45

For the English translation of
this review >>> click here <<<

Review

Am 21. September 2022 hat das Electronic Duo DARKCAR aus New York City (USA) die Debut-Single „Metal Beds“ im Eigenvertrieb veröffentlicht, die bei allen bekannten Streaming- und Download-Plattformen erhältlich ist. Bei qobuz könnt Ihr die Single in allerbester Hi-res Qualität mit 24 Bits/48kHz zum guten Kurs erwerben. „Metal Beds“ ist eine trippige, fast schon psychedelische Reflexion über die Vergänglichkeit des Lebens aus einem Krankenhausbett heraus formuliert.

Das Duo DARKCAR sind Ashley Selett (Vocals, Lyrics, Arrangements) und David Terranova (Artwork, Fotos, Video-Produktion und Produzent). Ashley schreibt alle Texte und Melodien, während David den Großteil der Produktion übernimmt – die Zusammenarbeit zwischen den beiden ist überaus erfolgsversprechend und sehr synergetisch.

DARKCAR

DARKCAR punktet mit seinen avantgardistisch experimentellen Klanglandschaften auf der ganzen Linie und beschreitet durchaus neue Wege in der zeitgenössischen Electronica. Der Sound wirkt so, als sei er in Superzeitlupe aufgenommen, ist zudem überaus kinematisch.

Du schliesst die Augen und es ist fast so, als sei die Single ein Mini-Soundtrack für den Flug des Raumschiffs Voyager, das sich mit extrem langsamer Fahrt seinen Weg durch die funkelnden Debri-Ringe eines weit entfernten Planeten bahnt. Doch die Audio-Signale haben einen langen Weg zu uns hinter sich und wurden offensichtlich von zahlreichen Raum- und Zeitanomalien verfremdet und wirken so etwas versetzt, gegenläufig. So als stünde der Signal-Transmitter weit entfernt in einem zu unserem zwar ähnlichen Paralleluniversum, aber mit abrupt zeitversetzten und fremdartigen physikalische Gesetzen..

Doch die Produktion von David Terranova mit Ashleys eindringlich stimmungsvollen Vocals mit dunklen, fast melancholisch traurigen Anmutungen bekommt es spielend hin, den melodischen roten Faden durch den Sound-Äther zu ziehen. Die melodischen Arrangements sind einzigartig, verfremdet, gewagt, und doch sprechen sie unser Unterbewusstsein verwöhnend und schmeichelhaft an.

Noch mal eindrucksvoller ist das Video zu „Metal Beds“, das von David Terranova überaus gekonnt in Szene gesetzt worden ist. Anmutige Schönheit mutiert zu neuen ungewohnten, oft auch unwirklich bedrohlichen visuellen Strukturen aus den tiefsten Winkeln unseres Unterbewußtseins, die in sich zusammen fallen und sich stets neu formieren. Das „Metal Beds“ Video ist ohne Frage ein kleines audivisuelles Meisterwerk, dass man sich nicht oft genug anschauen kann.

„Metal Beds“ ist ein kleines musikalischles Kleinod, mal schmeichelnd liebevoll, mal verstörend alienartig und bedrückend – und doch immer sanft melodisch streichelnd, mit Berühreungen die in der einen Sekunde nendlich schön sein können, die Dich jedoch auch sekundenweise eiskalt erstarren lassen können.

Rating
  • Resolution: 24 Bits / 48 kHz
  • Höhen / Treble
  • Mitten / Mids
  • Bass
  • Räumlichkeit / Spaciality
  • Music
  • Video
4.8

The Bottom Line

DarkCar EP01 800     Zusammenfassung siehe Text! Maximale Punktzahl: 5 Sterne

Listen to

My Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...
Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes