Thomas Lemmer : Ambient Nights Remixed (EP) – 2021

Thomas Lemmer: Ambient Nights Remixed (EP) – SINE MUSIC

Genre: Ambient, Minimal, Downtempo

Thomas Lemmer
www.thomas-lemmer.com

Ich hab’s geahnt Leute, ich hab’s geahnt als Thomas Lemmer mit einem Lachen in der Stimme zu mir sagte, dass Anfang April eine Remixed EP zum Album “Ambient Nights” erscheinen würde – ich hab’s geahnt, dass das schwer geil sein würde.
Und so war’s denn auch: Schon das Album, das im Januar 2021 erschienen ist, war bestechend gut, 11 Tracks zum Chillen, Zuhören und Genießen – Kopfhörer auf und “Tschüss Welt” für 54 Minuten. Zudem ist die Klangqualität berauschend, mit exzellenter räumlicher Abbildung, sauberen tief hinab reichenden Bässen und klar definierten Höhen, die die Umgebungsgeräuche brillant abbilden. Und genau so ist es auch mit der EP “Ambient Nights Remixed”.

“There you’ll be free” im Remix von SINE aka Thomas Hauser, dem Chef de Cuisine von SINE MUSIC, ist der Knaller auf der EP. Der Track kommt mit extrem trockenen, tief herab reichenden Bässen und verhaltenen treibenden Beats daher, mit wunderschönen Pianosequenzen und herrlichen eingestreuten Gitarrenloops in bekannt cooler SINE-Manier (schonmal sein Album “Tiefblau” angehört? Nicht? Fehler! Unbedingt reinhören!)
Deep House, wie Thomas Lemmer und SINE sagen? Ja könnte hingehen, zumal die Grenzen des Deep House Sub-Genres eh nicht fest definiert sind und alles Mögliche da rein und raus diffundiert. Tanzbar? Streckenweise echt richtig gut tanzbar!

“There you’ll be free” im Tauon Remix weckt vom Arranngement her ein wenig Assoziationen an die ruhigeren Tracks des grenzenlos geilen Downbeat-Albums “Big Calm” aus dem Jahre 1996 der Über-Combo Morcheeba und an all die anderen verhalten untertourigen Downbeat-Nummern der Truppe – “There you’ll be free” im Tauon Remix? Von wegen modern, dann doch wohl eher elegant, stylish, anrührend and sophisticated – aber eine sehr, sehr coole Nummer..

“Into a distant Light” Im Glint Remix ist wieder so ein Downbeat-Übertrack, der Erinnerungen an die guten alten Morcheeba wach werden lässt – nja, und Zero 7 aus UK hätten so was Anfang der 2000er Jahre auch gut hingekriegt.

Thomas Lemmer

Einer fehlt noch…. Genau, “There youi’ll be free” remixed by Erik Heirmann, auch das vermag sehr zu gefallen und geht in die Richtung Melodic House , so Sachen, die auch Elif (Türkey, nicht Berlin) locker aus dem Ärmel schüttelt. Auch dieser Track hier hat eine gewisse melodische Magie und bleibt in Ohren und Beinen hängen.

Mit der Remix EP hat uns Thomas Lemmer noch mal nen richtig deftigen Nachschlag zum Album “Ambient Nights” gegeben, mit remixed Versions, die die jeweiligen Original-Mixes mit einer ganz eigenen Aura versehen.

Aufnahmetechnisch ist das Ganze extrem sauber abgemixt worden, mit fetten trockenen Bässen, perfekter Räumlichkeit und glasklaren Höhen. Ich habe die EP mehrfach mit meinem Beyerdynamic DT-880 S (Studio) angehört, der sofort jeglichen im Studio verbockten Mist aufdeckt. Ambient Nights ist technisch perfekt produziert und abgemischt, es gibt keinerlei Fehler, keine Clicks, keine störende Frequenzen. Das Mixing und Mastering im Studio hat Thomas Lemmer, wie schon beim Album, perfekt hingezaubert.

Facts about Thomas Lemmer “Ambient Nights“:

Artist: Thomas Lemmer
Album: Ambient Nights
Label: SINE MUSIC
Release Date: April 9, 2021
Ambient, Drone • 11 tracks • 53m 31s

hi-res audio

Available at qobuz in
24 bits 44.1 kHz – stereo

Mein Test-Equiment für Thomas Lemmer – Ambient Nights Remixed:

Studio 1:

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (192 kHz für Video und Audio), Tidal (MQA Streaming Client)
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp)
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)

Studio 2:

  • Speaker: 2 x KEF LS-50 Wireless II Aktiv
  • DAC: Cambridge DAC Magic Plus
  • Kopfhörerverstärker/Vorverstärker: Auralic Taurus
  • Kopfhörer InEar: Shure SE846 mit ALO MMCX Audio Reference 8 Kabel
  • Kopfhörer OverEar: Audeze EL-8
  • Kopfhörer OverEar: BeyerDynamic DT 880 S (Studio)
  • J River Media Center 27 mit 24 Bit / 192 kHz
  • Audirvana Media Center mit 32 Bit / 192 kHz
Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool

%d Bloggern gefällt das: