Thylacine: Timeless (Album + Video) – 2020

Als am 02.10.2020 das neue Album “Timeless” von Thylacine aka William Rezé erschienen war, wollte ich zunächst meinen Augen nicht trauen, hatte er es doch mit dem Release geschafft, in die edle Familie von Sony Classic Masterworks aufgenommen zu werden – à la bonne heure, well done mein Freund, da dürften nun auch gewisse Neider nichts mehr zu meckern haben.

Thylacine
Thylacine – Timeless

Mit Timeless bleibt der musikalische Globetrotter Thylacine seinem bewährten Konzept treu und erfreut den Fan wieder mit seinen poetisch kontemplativen Arrangements und Kompositionen. Diesmal jedoch remixt er die “Hits” großer klassischer Komponisten wie Beethoven, Mozart, Debussy oder auch Satie und transformiert die Tracks so in seine ureigenen traumhaft virtuos meditativen Klangwelten.

Entstanden ist das Album während des Lockdowns, als er in einer Berghütte in den Schweizer Alpen festsaß und die Zeit buchstäblich stillzustehen schien. Also machte er sich in der Einsamkeit der Berghütte an die Arbeit und sampelte beispielsweise Notenpassagen aus Saties Gymnopédie n° 1 und untermauerte die Noten mit pulsierend lockeren und sparsam eingesetzten House-Beats, die dem Track einen leichten Ambient-Glanz verleihen. Erik Saties Gnossienne 1 veredelt Rezé mit einer türkischen Saz und rhythmischen Perkussion-Sequenzen, während er Verdis Dies Irae auf einem treibend schwebenden PosttechnoBeat-Mystikteppich dahin schweben lässt.

Gestern erschien dann dazu auch ein Konzert-Mitschnitt, der am 30.11.2020 im Bassin des Lumières in Bordeaux aufgenommen worden ist. Die ehemalige U-Boot-Basis von Bordeaux wurde kürzlich zu einem gigantischen Zentrum für digitale Kunst verwandelt, das die Besucher in die Klangwelten der Künstler vollständig eintauchen lässt.

Auch Thylacine lässt sich von den visuellen Möglichkeiten, die diese Location bietet, gerade zu berauschen und liefert ein audiovisuelles Feuerwerk ab, dass seines Gleichen sucht. Die mehrdimensionalen Lichtinstallationen und die faszinierende Lightshow verleihen den Tracks von Thylacine ein ganz besonders Flair und entführenden den Zuschauer für 60 Minuten in völlig andere Dimensionen.


Facts zu Thylacine – Timeless:


Artist: Thylacine
Album: Timeless
Label: Sony Masterworks
Release Date: 02. Oktober 2020
Electronic, Progressive House • 11 Tracks • 44m 26s

hi-res audio

Bei Qobuz verfügbar in
24-Bit / 96 kHz – Stereo

Mein Test-Equiment:

Studio 1:

2 x System Audio SA mantra 50 (front)
1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
Auralic Altair (Audio Streaming Client)
NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi, Tidal (Streaming Client)
Yamaha CX-A5100 (Preamp)
Yamaha MX -A5000 (Power Amp)

Studio 2:

Speaker: 2 x KEF LS-50 Wireless II Aktiv
DAC: Cambridge DAC Magic Plus
Kopfhörerverstärker/Vorverstärker: Auralic Taurus
Kopfhörer InEar: Shure SE846 mit ALO MMCX Audio Reference 8 Kabel
Kopfhörer OverEar: Audeze EL-8
Kopfhörer OverEar: BeyerDynamic DT 880 S (Studio)




Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool

%d Bloggern gefällt das: