SFERIX – Passion EP – 2022

Review zu SFERIX – Passion EP – 2022 – Electronica, Pop
Sferix

Title: Passion EP
Artist: SFERIX
Land of Origin: Germany
Format: 5-Track EP
Label: SINE MUSIC
Release Date: May 6, 2022
Label: Electronica. Downtempo, Pop
5 Tracks • 17m 56s

Hi-res 42

Bei Qobuz verfügbar in Hi-Res
24-Bit / 44.1 kHz – Stereo

Hi-res 42

Bei Apple Music verfügbar in Hi-Res
24-Bit / 44.1 kHz – Stereo

UK-Flag 45

For the English translation of
this review >>> click here <<<

Intro

Am 6. Mai 2022 veröffentlicht Sine Music die neue EP „Passion“ von SFERIX. Die EP enthält fünf Tracks und wird bei allen bekannten Download- und Streaming-Portalen erhältlich sein. Nach seinem letzten Release 2020 (“Take Me Home“) ist SFERIX nun zurück und kreiert mitit seiner neuen EP „Passion“ eine gut gelungene Mischung aus relaxtem Pop mit Downtempo-Anleihen, Drum ‘n‘ Bass und eingängigem Midtempo-Dancefloor-Stuff.

The Passion EP

„Jeden Tag lassen sich neue Eindrücke gewinnen, sei es bei sich selbst oder im persönlichen Umfeld. Diese Eindrücke werden in Inspiration umgewandelt, sodass daraus mit viel Leidenschaft zur Musik der Name der EP entstanden ist: Passion“, sagt SFERIX.

Sferix

Er produzierte die komplette EP in seinem Home Studio bei Murnau in Oberbayern. „Passion“ bietet viele unterschiedliche Genre-Attribute und Stimmungen.

„Don’t Walk Away“ ist der erste Track auf der EP und erzählt von einem sehr persönlichen Detail aus SFERIX‘ Leben, als sein Vater krank war und die Gefühle Achterbahn fuhren. Es war SFERIX wichtig, dass dieser Song die emotionale Tiefe widerspiegelt. Der Anfang des Refrains ist sehr getragen, bis der Rhythmus sich in einen schnelleren, hoffnungsvollen Beat verwandelt, um dann wieder in weiten Synthie-Sphären zu verbleichen.

„I Miss You” ist eine nachdenkliche Reflexion über das Älterwerden. Auch wenn man in der Mitte des Lebens angekommen ist, man noch tanzen, feiern und das Leben genießen kann, so sehnt man sich doch manchmal zurück nach den alten Zeiten, als man noch jung war. Dieser Drum ’n‘ Bass-Track hat zwei sonische Ebenen: eine mit treibend jugendlichen Energie die zweite Ebene liefert eine süße schmeichelnde Melancholie.

„Go Slow” ist SFERIX’ Einladung an dich zum Detoxen. Immer wollen oder müssen wir always-on sein, damit uns jeder aus welchem Grund auch immer erreichen kann – „Go Slow“ lässt dich runterfahren, versetzt dich in einen Zustand des inneren Friedens und bringt deinen Herzschlag zurück auf ein erträglich relaxtes Level.

Sferix

„Solaris“ ist eine Hymne an die sonnige Wärme, sanfte sonnige Strahlen, an die Fröhlichkeit und den Zusammenhalt. Gleichzeitig ist „Solaris“ eine Ode an SFERIX‘ Frau, die von vielen nahestehenden Freundinnen und Freunden „Sunny“ genannt wird und mit ihrer sonnig lächelnden Art die ganze Familie beieinander hält. Die musikalische Umsetzung mit schwebenden Synthie-Schönwetter-Wolken taucht diese Szenerie in ein wunderschönes warmes Sommerabend-Licht.

„Forward” ist fast schon so etwas wie in Musik gefasste Poesie mit einer sehr starken Ausdruckskraft. Treibende Deep House-Beats und leicht melancholische Melodien versuchen Dir Kraft zu zurückzugeben um das ängstlich und verschreckte Innehalten zu überwinden, geben dir die Kraft, weiterzumachen, weiterzugehen – mit positiven Gedanken voranzuschreiten. Besonders in diesen turbulenten Zeiten, in den wir das Gefühl haben durch die Zeit zu taumeln, öffnet Dir „Forward“ soll dich durch einen Tunnel aus Sound leiten, der am Ende leuchtend und kraftvoll ist.

Unterm Strich

Die neue 5-Track EP „Passion“ von SFERIX mag zugegebenermaßen etwas kommerziell daher kommen, hat jedoch nichts mit Easy-Listening, Middle-of-the-Road oder anderen musikalischen Untiefen zu tun. Passion ist mit großer Hingabe und einer immens leichten Liebenswürdigkeit arrangiert. SFERIX packt in jeden der Tracks sehr viel von sich selbst hinein und garniert das Ganze mit wunderschönen musikalischen Schönwetterwolken.

Ich erwische mich wiederholt dabei, wie mein Fuß zum Sound mitwippt und bemerke verblüffe, wie sehr wohltuend diese zwanglos lockere Mixtur daherkommt. SFERIX schenkt uns mit Passion 17:56 Minuten zum Durchatmen und projiziert uns einen wohligen Soundtrack zu einem wunderschönen Frühlingsabend auf unserer Veranda mit Seeblick.

Die EP kommt im Format 24 Bit / 44.1 kHz daher und klingt über den gesamten Frequenzbereich perfekt.

Rating for SFERIX – Passion EP – 2022
SFERIX Passion 800
Hi-res
Spaciality / Räumlichkeit
Heights / Höhen
Mids / Mitten
Bass

Overall Rating

Max. 5 Points

4.8

Listen to it

Mein Testequipment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Kommentar verfassen

Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes