Schtu: Siberian Express (EP) – 2021

Also available in ...: English (Englisch)

Schtu: Siberian Express (4 Track EP) – 2021 – Casomat

Genre: Melodic TechHouse

Manchmal ist im Leben alles nur Zufall. So war es dann auch mit Schtu. Ich hatte bislang noch nie etwas von ihm gehört oder gesehen, doch irgendwann Ende Juni 2021 stellte mir die allwissende YouTube-AI das Video “Schtu Live Set @ Grabowsee by Berlin Brothers” vor. Ich hörte rein und nach kurzer Zeit war ich schlichtweg begeistert.

Das Video “Schtu Live Set @ Grabowsee by Berlin Brothers”

Schtu’s Live-Set ist audiovisuell eines der besten, die ich dieses Jahr gesehen habe. Die Berlin Brothers, ganz neu in der Szene, haben das genial inszeniert, was die Wahl der Location und die visuelle Umsetzung angeht. Somit erscheint die Frage durchaus berechtigt, ob in Berlin gerade etwas wirklich Großes im Entstehen begriffen ist, das den Vergleich mit Cercle nicht zu scheuen braucht. Die Berlin Brothers eine haben eine Video-Plattform ins Rennen geschickt, mit der Künstleren eine Bühne geboten wird, die Euch den Vibe von Berlin ins heimische Wohnzimmer beamt.

Insbesondere der vierte Track “Siberian Express” (startet bei 24:49) hatte es mir sehr angetan und mutiert nach wenigen Minuten zum Ohrwurm, der sich tief im Gehörgang festsetzt und Dich nicht mehr loslässt.

Also nahm ich zu Schtu und den Berlin Brothers Kontakt auf und erhielt ohne mühsame Diskussionen alle Infos die benötige, um Euch dieses Video und vor allem auch die Siberian Express 4-Track EP präsentieren zu können.

Tracklist zum Video

00:11 – Intro
02:04 – Track 1: Schtu – untitled/unrelesed
09:13 – Track 2: Schtu – Tonight
16:37 – Track 3: Schtu – You Make Me Feel Like
24:49 – Track 4: Schtu – Siberian Express
31:26 – Track 5: Schtu – untitled/unrelesed

Die Siberian Express EP

Die EP ist das erste Release auf Schtu’s neuem Casomat-Label, das aufstrebenden Talenten ein musikalisches Zuhause bieten und ihnen dabei helfen will , die verdiente Anerkennung zu erlangen, indem zusätzlich etablierte und bewährte Remixer für die Veröffentlichungen hinzugezogen werden.

Die EP beihaltet 4 Tracks, Siberian Express und Carinet Jam jeweils im Original Mix sowie Siberian Express im Murat Uncuoglu Remix und Clarinet Jam im Simao Remix.

Der kühl ratternde Opener Siberian Express im Original Mix liefert allerfeinstes Kopfkino, man glaubt wirklich zu spüren wie der Siberian Express ratternd durch die unendlich weite Sibiriens poltert. Murat Uncuoglu, der gerade eine hochgelobte EP auf Frankey & Sandrinos “Sum Over Histories” veröffentlicht hat, fügt mit seinem Remix von Siberian Express mit atemberaubender Sounddesign-Zauberei und einer wabernd pumpenden Bassline weitere elektronische Klangebenen mit atemberaubender Sounddesign-Zauberei und einer wabernd pumpenden Bassline ein.

Clarinet Jam kommt mit einem leichten aber nicht weniger faszinierenden Klezmer-Elermenten daher, was zwar etwas gewagt sein mag, doch der Track fiunktioniert mit diesem organischen Einaschlag und einem nach vorne treibenden Beat unglaublich gut. Der in Portugal geborene und in London lebende Simao, der bei HOSHs ‘fryhide’-Label unter Vertrag steh, überarbeitet Clarinet Jam mit seinem Remix zu einem düsteren und harten Peak-Time-Club-Track mit einem hypnotisch ansteckenden Groove, der immer wieder Platz schafft für riesige Sweeps und massive Druckstöße.

Fazit

“Siberian Express EP” bietet dynamischen Melodic TechHouse vom Feinsten, fernab von ausgelatschten Housepfaden und stellt Schtu’s Vorliebe für analoge Synthesizer und Live-Drums in Kombination mit sorgfältiger Programmierung und cleveren Arrangements unter Beweis.
Auch die Klangqualität mag mit einem mächtig stampfenden, tief hinab reichenden Bass und sauber definierten Höhen auf der ganzen Linie zu überzeugen.

Facts zur Siberian Express EP

Artist: Schtu
Title: Siberian Express EP
Format: 4-Track EP
Label: Casomat
Release Date: 30. Juli 2021
Genre: Electronica, Melodic TechHouse
4 Tracks – 26:22 m

Mein Test-Equiment

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool