Oliver Koletzki: Fire in the Jungle (Album) – 2019

Oliver Koletzki: Fire in the Jungle, 2019, Stil vor Talent

Genre: Electronic, Minimal/Tech House

Oliver Koletzki, der Berliner DJ, Produzent und Labelinhaber, hat sich in den letzten Jahren zu einem der Masterminds der elektronischen Szene rund um Berlin entwickelt. Mit seinem Label “Stil vor Talent” hat Oliver schon einer ganzen Reihe von Acts den Weg breitet, als Beispiel seien hier die Tiefbass-Forscher HVOB aus Österreich um Anna Müller, Sam Shure, Township Rebellion oder auch Moonwalk genannt.

Oliver Koletzki
Oliver Koletzki – Fire in Jungle

Mit seinen Label-Acts und natürlich auch mit seinem eigenen Programm ist Oliver Koletzki ist Oliver Koletzki Stammgast auf allen bekannten Szene-Festivals wie MELT!, Ikarus und dem eigenen Stil-vor-Talent-Festival. Nach dem Umzug des Labels und des angeschlossenen Stores in das Herz von Berlin-Kreuzberg bildet Stil vor Talent mit den vielfältigen Aktivitäten des Watergate-Projekts, Ritter Butzke und dem Open-Air Standort Rummelsburg ein immens aktives magisches Kreativ-Quadrat mit einer Bedeutung weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Oliver Koletzki hat eigentlich permanent irgendetwas am Köcheln, seien es Liveauftritte, neue Produktionen auf seinem Label, Genre-Sampler, Remix-Sampler und zwischendurch auch immer wieder mal ein eigenes neues Album.

Sein letztes offizielles Album “Fire in the Jungle” erschien am 15. November 2019. Zu dieser Zeit brannte gerade der Amazonas Regenwald lichterloh, folgerichtig beschäftigt sich Oliver Koletzki auf diesem Album mit Themen rund um Klima-, Arten- und Umweltschutz und bringt uns zum Nachdenken darüber, wie sorglos und leichtfertig wir mit den Ressourcen unseres Planeten umgehen.
Herausgekommen ist dabei ein überaus engagiertes schwül hitzig faszinierendes Album mit beeindruckenden Soundkollagen, treibenden Beats sowie einigen stampfenden posttechnoiden Versatzstücken.

Das Album überrascht mit einer weit angelegten Vielschichtigkeit, was nicht zuletzt der Zusammenarbeit mit Labelkollegen wie Sam Shure, Township Rebellion, Hidden Empire, Niko Schwind und Cioz geschuldet ist. Dazu kommen noch Vokalbeiträge von Monolink, Aparde, Temple Haze (Letting Go) und Lisa Who. All das webt Oliver Koletzki sehr geschickt in die exotisch hier und da auch psychedelischen Klanglandschaften ein und serviert uns ein Album, das den Hörer über die gesamte Laufzeit von 95 Minuten fasziniert gefangen nimmt.

Facts zu Oliver Koletzki – Fire in the Jungle:

Artist: Oliver Koletzki
Titel: Fire in the Jungle
Format: Album
Label: Stil vor Talent Records
Release Date: 15. November 2019
Electronic, Minimal/Tech House
16 Tracks – 94:56 min

Bei Qobuz verfügbar in:

cd_silver_45

16-Bit 44.1 kHz
CD-Qualität – Stereo

Mein Test-Equiment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool