Nora En Pure : Monsoon EP incl. Original + Extended Mixes (2021)

From Switzerland with Love

Original Mixes

Schon mit “Wetlands” inklusive eines Videos zum Verlieben und Tracks wie “Enchantment”, “In Your Eyes” oder auch mit “Come Away” und “All I Need” und vielen anderen Tracks wie “Bartok” und “Delta” hat Nora gezeigt, dass sie mehr ist als nur eine DJane: nämlich ein Artist, und zwar ein unglaublich überzeugender.

Monsoon EP
Nora En Pure – Original Mixes

Nun ist Nora’s neuste EP draußen mit dem Namen Monsoon EP. Die 3-Track EP ist über alle drei Tracks hinweg großartig und entwickelt sich mit jedem Hördurchgang weiter, die Tracks sind emotional, stimmungsvoll, irgendwie cineastisch und schillernd und doch immer tanzflächentauglich. Im Vergleich zu Werken wie Wetlands oder auch Enchantment fällt jedoch auf, dass Monsoon und Cognitive Fadings weniger episch breit und mystisch angelegt sind.

Dann davon ausgenommen ist jedoch mein Favorit “World of Rules”, der auch zumindest vom Titel her als Anspielung auf aktuelle Situation auf diesem Planeten verstanden werden könnte. Der Track kommt mit einer gewissen Grundmelancholie, dezent und sparsam eingesetzten Umgebungsgeräuschen wie Vogelgezwitscher, plätschernden Wasser und der einen oder anderen allenfalls leicht folkloristischen Anleihe daher und weckt mit diesen versteckten Botschaften die Sehnsucht nach den Dingen, die letztendlich unser LEBEN ausmachen.

Allerdings ist es immer etwas schwierig mit den Assoziationen, die Musik in unseren Kopf und unseren Herzen freisetzen kann: Was ich Euch eben geschildert habe, ist meine individuelle Interpretation dieser EP, die jedoch von Nora völlig anders gemeint sein kann, und natürlich auch bei Euch andere Assoziationen wecken kann. Aber Nora’s Werke waren mit den bewusst behutsam arrangierten elektronischen Klangwelten und nach vorne treibenden Beats andererseits schon immer kleine Soundtracks für allerbestes individuelles musikalisch inspiriertes Kopfkino.

Aber eine EP macht nicht satt – sondern nur hungrig und wäre es toll, endlich ein Album von Nora in den Händen halten zu können, das uns auffordert, es Track für Track, Tag für Tag, Woche für Woche zu entdecken, um dann mit Freunden in einer Kneipe oder einem Café bei einem Glas Wein oder einer Tasse Kaffee voller Überzeugung über Noras neues Album zu diskutieren, um es ihnen dann zu Hause vorzuspielen und sie davon zu überzeugen – denn wenn wir das tun, so ist das die wahre Wertschätzung für Noras Arbeit, unabhängig vom Eintrittspreis für den Konzertbesuch und den Kauf des Albums.

Facts zu Nora En Pure – Monsoon EP:

Artist: Nora En Pure
Album: Monsoon EP
Label: Enormous Tunes 
Release Date: 29. Januar 2021
Electronic, Deep House • 3 Tracks • 11m 09s

hi-res audio

Bei Qobuz verfügbar in
24-Bit  / 44.1 kHz – Stereo

Nachtrag 18.02.2021

Extended Mixes

Endlich habe nun auch ich gemerkt, dass die Monsoon EP jetzt auch als Extended Mixes-Version vorliegt. Mein Tidal-Plugin in Plex auf meinem Shield TV Pro-Client erkennt dummerweise die Monsoon EP mit den Extendes Mixes nicht, es ist auch nur die “normals” EP von Enormous Tunes verfübar.

Monsoon EP

Allerdings sind alle 4 Versionen im normalen Tidal-Client jeweils von EnormousTunes und Kontor verfügbar, als auch die Extended Mixes. Ich vermute mal, dass es daran liegt, dass die “normale” Monsoon EP und die Extended Mixes EP von zwei verschiedenen Labels auf den jeweiligen Plattformen vorliegt und dass deswegen der Einleseautomatismus auf den Plex-Servern in den USA dadurch ins Stottern gerät. Ich gebe das an den Plex Support und an den Tidal Support in den USA weiter.

Erfreulicherweise liegen beide Versionen der Monsoon EP, wie fast alle neuen Releases von Nora En Pure, hochauflösend in 24bit vor, was die Klangqualität, sofern das dafür notwendige Equipment genutzt wird, deutlich nach oben schiebt. Somit ist die Monsoon EP in beiden Versionen auch das rechte Futter für den Soundfreak, der gern mit Kopfhörer hört. Und der Genuss über Kopfhörer lohnt sich bei Nora’s Releases immer.

Grundsätzlich ist die Extended Mixes-Version klanglich noch ein kleines Stückchen besser als die normale Version und sorgt für ein Quäntchen mehr an Räumlichkeit, Weite und Durchzeichnung, was gerade dem Hochtonbereich sehr zugutekommt. Insbesondere “World of Rules” legt als Extended Mix gegenüber dem Original Mix deutlich zu und begeistert mit vielen schön abgebildeten Ambient-Geräuschen, gleiches gilt auch für den exzellenten Track “Cognitive Fadings” – und dancefloor-kompatibel sind Nora’s Werke immer!

“Cognitive Fadings” im Club Mix ist der Knaller schlecht hin: Der Track ist deutlich kompakter abgemischt und geht mit treibenden Beat mächtig nach vorne – ich tanze hier schon wieder durchs Studio.
Und über Monsoon braucht man nicht viel zu sagen: Monsoon ist ohne Zweifel Nora’s bester Track seit Wetlands und begeistert in der Extended Version mit treibenden Beat, wunderschön rundem tief hinabreichenden Bass, unendlich großer Detailvielfalt verteilt auf immens viel Spuren, dazu glasklar abgemischt mit perlenden Höhen.

Für für die Monsoon EP mit den Extended Mixes sind satte 10 Punkte fällig: absolute Referenz.
Fazit: Nora ist ein Ausnahme-Artist.

Facts zu Nora En Pure – Monsoon EP (The Extended Mixes):

Artist: Nora En Pure
Album: Monsoon EP (The Extended Mixes)
Label: Enormous Tunes 
Release Date: 29. Januar 2021
Electronic, Deep House • 4 Tracks • 27m 46s

hi-res audio

Bei Qobuz verfügbar in
24-Bit  / 44.1 kHz – Stereo

Ich habe Euch beide Monsson EP’s mal als Playlist zusammengestellt, damit Ihr die 7 Tracks in einem Rutsch durchhören könnt:

Im Folgende stelle ich Euch dann noch mal die Kauf- und Anhörmöglichkeiten noch mal zusammen, bitte den Links folgen:


Mein Test-Equiment:

Studio 1:

  • 2 x System Audio SA mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi, Tidal (Streaming Client)
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp)
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)

Studio 2:

  • Speaker: 2 x KEF LS-50 Wireless II Aktiv
  • DAC: Cambridge DAC Magic Plus
  • Kopfhörerverstärker/Vorverstärker: Auralic Taurus
  • Kopfhörer InEar: Shure SE846 mit ALO MMCX Audio Reference 8 Kabel
  • Kopfhörer OverEar: Audeze EL-8
  • Kopfhörer OverEar: BeyerDymamic DT 880 S (Studio)
Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool

%d Bloggern gefällt das: