Natascha Polké – Into You – Brilliant EP -2024

Review zu Natascha Polké – Into You – EP – [PIAS] Électronique – 2024
Facts
Natascha Polké

Artist: Natascha Polké
Country of Origin: Switzerland
Title: Into You
Format: 3-Track EP, Stream, Download
Genre: Deep House, Melodic House, Electronica
Label: [PIAS] Électronique
Release Date: 05.April 2024
3 Tracks • 15m 22s

Hi-res 42

At qobuz available in Hi-res
24 Bits / 44.1 kHz – Stereo

US

English translation? Click on the button in the
right sidebar or scroll down on mobile devices

Review

Die Schweizerin Natascha Polké hat am Freitag, 05.04.2024 ihre neue EP „Into You“ über [PIAS] Électronique veröffentlicht. Die EP mit den drei Tracks „Into You“, „Heavens will Fall“ und „Poison of Choice“ ist auf allen bekannten Streaming- und Download-Plattformen erhältlich.

Bereits mit ihrer Debüt-EP „Stars Wrapped in Skin“ auf Definition:Music hinterließ sie einen bleibenden Eindruck in der Szene und veröffentlichte seitdem auf namhaften Labels wie Pias, Anjunadeep, This Never Happened, Stil vor Talent oder Gardens of Babylon.

Wie fast immer bei Natascha Polkés Musik steht auch auf der neuen EP Into You“ eine vermeintlich alltägliche Begebenheit am Anfang eines jeden Tracks: Die Idee zum Titeltrack Into You“ kam ihr beispielsweise im Klangbad. Die Glöckchen, die immer wieder zu hören sind, haben Natascha (die sonst eher selten weint!) zu Tränen gerührt.

„Poison of Choice“ wiederum entstand beim Feierabenddrink mit einem Freund, als dieser von seinem Alkoholkonsum erzählte. Die Absicht hinter «Heavens Will Fall» ist schlicht, im Kontext einer eher melancholischen EP doch noch die Sonne aufgehen zu lassen.

Über Natascha Polké

Wer die Schweizerin einmal live erlebt hat, könnte leicht auf die Idee kommen, sie sei in jeder Hinsicht der geborene Rockstar: Wenn sie in Clubs oder auf Festivalbühnen hinter ihrem Equipment steht, wirkt sie stets charismatisch und selbstbewusst, wie fürs Rampenlicht geboren. Die Wahrheit ist jedoch etwas komplizierter.

Zwar ist Natascha Polké von ihrem musikalischen Können überzeugt – und das zu Recht. Die 29-jährige Zürcherin hat nicht nur einen beeindruckenden Veröffentlichungskatalog vorzuweisen, sondern auch einen Master of Arts in Music.

Trotzdem liegt ihr der Umgang mit der Öffentlichkeit nicht unbedingt im Blut. Natascha ist nach eigener Aussage eher introvertiert und musste ihre Nervosität bei Auftritten und Interviews erstmal in den Griff bekommen. Auch in den sozialen Medien ist die junge Künstlerin eher zurückhaltend und lässt lieber ihre Musik für sich sprechen, als sich selbst in den Vordergrund zu stellen.

Natascha Polké

Die Nachfahrin des berühmten deutschen Künstlers Sigmar Polke – Gründervater des Kapitalistischen Realismus – zählt sich deshalb selbst zur Spezies der „Studio-Maulwürfe“. „In Musikstudios, umgeben von Synthesizern und Drumcomputern, fühle ich mich in meinem Element. Das habe ich schon gemerkt, bevor ich die Welt der elektronischen Musik für mich entdeckt habe“, sagt Polké.

Ihren Hang zum Basteln entdeckte sie in den renommierten Wembley Studios in London. 2015 verdiente sie dort neben ihrem Musikstudium mit Schwerpunkt Songwriting an der University of East London ihr Geld als Produktionsassistentin.

Sie arbeitete kreativ an der Produktion von K-Pop-Alben mit, komponierte Synchronisationen für Werbespots und Filme und entwickelte Soundtracks für andere Künstler. Kurze Zeit später gewann die damals 21-Jährige den “Roundhouse Rising” Produktionswettbewerb des Roundhouse London – ein Club in Camden, in dem schon die Rolling Stones, David Bowie oder Kraftwerk aufgetreten sind.

„Die vier Jahre in London waren extrem prägend für mich und meine Musik. Ich atmete jeden Tag den unglaublich vielfältigen Sound dieser Stadt ein, der mich bis heute inspiriert wie kaum etwas anderes. Außerdem entdeckte ich in London meine Leidenschaft für Knöpfe, Kabel und die Arbeit im Studio. Und nicht zuletzt habe ich mich in den Clubs und auf den Straßen Londons in die elektronische Musik verliebt“.

Natascha Polké über ihre Zeit in London

Diese Liebe hat Natascha mit nach Hause genommen und kultiviert sie bis heute mit viel Liebe.

Doch auch im Rampenlicht fühlt sich Natascha Polké mittlerweile sichtlich wohl. Im Sommer 2022 wechselte sie vom DJing zu Live-Auftritten, bei denen sie ihre verträumte Stimme neben Synthesizern und anderen Gadgets einsetzt. Seitdem ist sie in einigen der renommiertesten Locations und Festivals der Welt aufgetreten, darunter der Club Chinois auf Ibiza, das Amsterdam Dance Event (ADE), das Scorpios auf Mykonos und das Dockville in Hamburg.

The Bottom Line / Rating

Mit „Into you“ hat Natascha Polké eine fantastische EP abgeliefert, die ein wenig an die Arbeiten von Nils Hoffmann vor seinem Wechsel zu Anjunadeep und auch an die frühen Werke von HVOB erinnert. Der Sound ist tief verwurzelt in Deep House und Melodic House Gefilden, getränkt mit melancholischen Harmoniefolgen. Dazu kommt Nataschas beeindruckender, gefühlvoller Gesang, der die Tracks der EP gekonnt veredelt.

Die bei [PIAS] Électronique erschienene EP liegt im Hi-Res-Format mit 24 Bit / 44,1 kHz vor und klingt durchweg großartig.

  • Resolution: 24 Bit / 44.1 kHz (Hi-res)
  • Höhen / Treble
  • Mitten / Mids
  • Bass
  • Räumlichkeit / Spaciality
  • Music
4.9

Rating Details (Max. 5 out of 5 Stars)

Cover 800 1

Mein Test-Equiment:

Near Field:

  • Lautsprecher: 2 x Yamaha NX-N500 (Aktiv, Hi-res)
  • DAC: Cambridge DAC Magic Plus
  • Kopfhörerverstärker/Vorverstärker: Auralic Taurus
  • Melco N1A H60 4TB Musikserver
  • Kopfhörer InEar: Shure SE846 mit ALO MMCX Audio Reference 8 Kabel
  • Kopfhörer OverEar: Audeze EL-8
  • Kopfhörer OverEar: BeyerDynamic DT 880 S (Studio)
  • ACER A5 WIN 11 Notebook, audio-optimiert
  • J River Media Center 27 mit 24 Bit/192 kHz
  • Audirvana Mediencenter mit 32 Bit/192 kHz
  • PLEX Amp: max. 24 bit/44.1/96/192 kHz je nach Quellsignal
  • Amazon Music Unlimited: Hi-res, Dolby Atmos
  • Apple Music: Hi-res, Dolby Atmos
Teilen mit ...