Metronomy – Salted Caramel Ice Cream (Playlist) – 2019

Metronomy zählen für mich seit 2011 zu den heißesten Acts aus UK. Ihre Live-Acts sind sensationell gut – und was sie machen ist immer mit heftigem Augenzwinkern verbunden und sie nehmen sich dabei nicht so ernst. Und Anna Prior, ihre Schlagzeugerin, ist so was von … genial…..

2019 erschien ihr letztes Album “Metronomy Forever” mit dem Knallertrack “Salted Caramel Ice Cream”, ein wunderschöner Shuffle, echte Gute- Laune-Musik. Ja ja, es ist Elektronik dabei, keine Panik :-), z.b. der Moscowman Remix oder der abgedrehte Remix von Anna Lann, und natürlich gibt es auch echtes Schlagzeug, echte Gitarre, echter Bass und loopen tun die auch noch…. und dazu kommt der coole Gesang von Frontman Joseph Mount.

“Zu Salted Caramel Ice Cream” habe ich im Netz so um die zwanzig (!) verschiedene Versionen von Montrony inkl. absolut lustiger Erklär-Bar-Videos der Band gefunden. Diese habe ich Euch mal alle zusammengestellt und Euch noch die leckersten Rezepte für Salted Caramel Ice Cream dazu gepackt.

Das Video “ANNA PRIOR’S DRUM CAM – SALTED CARAMEL ICE CREAM (METRONOMY)” ist mit Anna’s Drum Cam während eines Gigs aufgenommen und Ihr könnt nur die vorzügliche Drum-Arbeit von Anna sehen und hören, die anderen Band Mitglieder sind komplett runtergepegelt.
“Metronomy – Salted Caramel Ice Cream (Live on KEXP)” ist wohl die geilste Live Version in dieser Collection.

Im Video “Metronomy – Salted Caramel Ice Cream (Director’s Commentary with Joseph Mount)” erklärt Joseph den Sinn hinter dem Treack “Salted Caramel Ice Cream” mit der finalen Feststellung: dahinter gibt es keinen Sinn.
Das geht dann lustig weiter im Erklär-Bär-Video “Metronomy – Salted Caramel Ice Cream | Song Stories” – auch hier gibt es natürlich keine sinnvolle Aussage – logisch.
Aber das, was Joseph so von sich gibt, ist immer noch sinnvoller als der Outcome der deutschen Covid-19 MPK-Konferenzen (german Prime Ministers Conferences) – ehrlich, ich schwör…

Und das Album ist überaus gut und lohnt sich unbedingt.

Facts zu Metronomy “Forever”:

Artist: Metronomy
Album: Metronomy Forever
Label: Because Music
Release Date: 13. September 2019
Genre: Alternativ, Indie • 17 Tracks • 54m 40s

Bei Qobuz verfügbar in
24-Bit / 44.1 kHz – Stereo

Mein Test-Equiment:

Studio 1:

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (192 kHz für Video und Audio), Tidal (MQA Streaming Client)
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp)
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)

Studio 2:

  • Speaker: 2 x KEF LS-50 Wireless II Aktiv
  • DAC: Cambridge DAC Magic Plus
  • Kopfhörerverstärker/Vorverstärker: Auralic Taurus
  • Kopfhörer InEar: Shure SE846 mit ALO MMCX Audio Reference 8 Kabel
  • Kopfhörer OverEar: Audeze EL-8
  • Kopfhörer OverEar: BeyerDynamic DT 880 S (Studio)
  • J River Media Center 27 mit 24 Bit / 192 kHz
  • Audirvana Media Center mit 32 Bit / 192 kHz
Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool