Luttrell: Music For My Memories Pt. 1 (EP) – 2021

Luttrell: Music For My Memories Pt. 1 (7-Track EP)

Genre: Electronic, Minimal/TechHouse

Luttrell

Luttrell alias Eric Luttrell aus San Francisco (USA) hatte ich in den letzten Jahren seit 2016 immer wieder mal auf dem Plan, denn Luttrell hatte während dieser Zeit mit ausgedehnten US-Touren zusammen mit Above & Beyond, Rüfüs Du Sol oder auch Lane 8 für mächtig viel Furore gesorgt. Dazu kamen Auftritte auf namhaften Festivals wie Outsidelands, Electric Forest, Lightning In A Bottle, Spring Awakening und der Anjunadeep Open Air Tour, bei der er als Co-Headliner fungierte.

Dennoch hatte es bei mir in Sachen Luttrell nie so richtig “Klick” gemacht, da ich mit dem Label Anjunadeep über Jahre wegen der Flut an Trance-Veröffentlichungen nicht so irre viel anfangen konnte, wenngleich ich Oceanlab und Above & Beyond’s “We Are All we Need” absolut fantastisch finde und heute noch überaus zu schätzen weiß.

Doch vergangene Woche schlug dann der allmächtige YouTube Algorithmus wieder zu und schütte mich mit Luttrell’s neuer EP “Music For My Memories Pt. 1”, der neuen Single “Just a Dream” und säckeweise älteren Mixes und Remixes zu. Und der Algorithmus hatte wieder mal recht: Mit “Music For My Memories Pt. 1” hat Luttrell ein fantastisches Werk abgeliefert.

Im Laufe dieses Jahres 2021 will Luttrell zwei weitere Episoden aus seiner “Music For My Memories” – Reihe veröffentlichen, worauf wir jetzt schon überaus gespannt sein dürfen. Der vorliegende Teil der Trilogie erinnert ein ganz klein wenig an die frühen Werke von Moby aus der Zeit 2002 (18) bis 2005 (Hotel), doch das sind allenfalls Spurenelemente, denn Luttrell veröffentlichte seit 2016 einen ganzen Sack voll Releases bei Anjunadeep und hat seinen ureigenen Stil entwickelt.

So driftet der Opener “Ex Nihilo” mit einer wunderschönen Piano-Basis und leicht sphärischen Klangwelten etwas in Richtung Ambient. Die neue Single “Just A Dream” ist ein Knaller mit treibenden Beats und tiefen repetitiven Vocals. Diesen Track gibts dann auch noch mal in einer etwas energischer zupackenden Version als Extended Mix. Snoop Dawk kommt mit wunderschönen Vocal-Segmenten daher, wechselt dann ab Mitte des Tracks das Tempo, um mit luftigen erdverbunden Klangwelten vor sich hinzutreiben – sehr, sehr schön arrangiert ist das Ganze.

Der Track “Music For My Memories” dürfte Moby vor Verzückung zu einer Salzsäure erstarren lassen. Der Track lebt von treibenden Dance-Beat-Sequenzen und einer abgedunkelten Grundstimmung mit tiefen pulsierenden Bässen. Auch “October Song” mag mit ambienter Lautmalerei und einigen Umgebungsgeräuschen sehr zu gefallen. Zu guter Letzt spendiert uns Luttrell dann noch mal den Track “Snoop Dawk” als Extended Mix, der deutlich dynamischer mit stampfendem Bass daher kommt. Dies ist mein absoluter Fav auf dieser EP.

Mit “Music For My Memories Pt. 1” ist Luttrell ein überaus beeindruckendes Werk gelungen, das sowohl den Dancefloor-Fans, als auch den Kopförer-Fans aus der Ambient-Welt gefallen sollte.
Die EP liegt im 16 Bit / 44.1 kHz in CD-Qualität vor und vermag mit gut definierten Bässen und sauberer Räumlichkeit ohne jegliche Schärfe zu gefallen.

Facts:

Artist: Luttrell
Album: Music For My Memories Pt. 1
Label: Anjunadeep ANJDEE573D
Release Date: 23. März 2021
Genre: Electronic, Minimal / TechHouse
7 Tracks – 31 Minutes

Im AnjunaMusicStore erhältlich in:

cd_silver_45

16 bit / 44.1 kHz
CD-Qualität – Stereo


Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool

%d Bloggern gefällt das: