Jonas Saalbach: Reminiscence (Album) 2019

Also available in ...: English (Englisch)

Jonas Saalbach: Reminiscence (Album) 2019 – Einmusika Recordings

Genre: Minimal/TechHouse

Reminiscence von Jonas Saalbach ist eines der besten Minimal/TechHouse Alben jüngerer Zeit. Ein bisschen melancholisch, ein bisschen emotional, ein bisschen repetitiv. Aber auch energiegeladen, treibend und tanzbar.

Jonas Saalbach: Reminiscence (The Album + DJ Mix)

„Musik kann ein Bild beschreiben.  Das Bild kann zu einer Melodie führen. Die Reminiszenz an Erlebnisse aus der Vergangenheit kann Dich zur persönlichen Meditation oder auf die Tanzfläche führen“.

Der dritte Longplayer von Jonas Saalbach, betitelt „Reminiscence“, ist am 22. Februar 2019 bei Einmusika Recordings erschienen. Der Superproduzent aus Berlin hat mit „Reminiscence“ ein Album geschaffen, das man auch sehr gut zu Hause unter dem Kopfhörer oder über die große Anlage hören kann, ohne dabei die Dancefloor-Bodenhaftung zu verlieren. Mit den Tech-Vibes auf der einen Seite und den experimentellen Mid-Tempo-Tracks auf der anderen Seite haben diese Songs im Laufe der Zeit ihren Weg in viele DJ-Sets rund um den Globus gefunden.

Reminiscence DJ Mix – Album

Am 29. März 2019 erschien schließlich dazu noch der absolut empfehlenswerte DJ Mix zum Album Reminiscence.

The Cercle Video – Einmusik b2b Jonas Saalbach live at Preikestolen in Norway for Cercle

So konnte Jonas am 27. August 2019 auf dem legendären Burning Man Festival in der Black Rock Wüste in Nevada ein großartiges Set spielen. Wenig später kam dann die spektakuläre Cercle Video-Produktion zusammen mit Einmusik auf der natürlichen Felsplattform Preikestolen hoch oben über dem Lysefjord in Norwegen.

Facts zum Album Reminiscence:
Jonas Saalbach

Artist: Jonas Saalbach
Title: Reminiscence
Format: Album
Label: Einmusika Recordings
Release Date: 22. Februar 2019
Genre Minimal/TechHouse
10 Tracks | 68 Minuten

Lossless

Bei Bandcamp erhältlich in CD-Qualität
16 Bit / 44.1 kHz | Stereo

9.5

Overall

Music10
Format: 24 Bit / 48 kHz10
Räumlichkeit / Spatiality10
Höhen / Treble9.5
Mitten / Mids9.5
Bass / Bass9.5
Video (Sound + Picture)8
Mein Test-Equiment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool