Holly North: Chosen Sides – EP – 2021

Also available in ...: English (Englisch)

Holly North: Chosen Sides – 5-Track-EP – Stil vor Talent – 2021

Genre: Minimal/TechHouse, Melodic House, Electronica

Die EP:
Holly North

Holly North veröffentlicht seine erste 5-Track-EP auf dem Stil-vor-Talent-Label (SVT) von Oliver Koletzki. Mit einer klassischen Musikausbildung formt das ausftrebende Berliner Talent hypermoderne Clubsounds, die seine ständige Suche nach überaus einprägsamen Melodien und griffigen Melodic House Highlights widerspiegeln.

„Longing“, ein typisches Beispiel für raumgreifende Melancholie, startet wie ein schwer schleppender aber powervoller Deep House Caterpillar, der uns kraftvoll auf die Tanzfläche zieht. Mit seinen ausgedehnten elektronischen Glissandi und Kaskaden zieht uns der Track hinein in einen Strudel von schillernder Eleganz.“Bridges & Walls“ bietet erneut dynamische Wellen von Keyboard-Flimmern und vielschichtigem Machine-Talk, mit verschleppten Elektronik-Modulationen und dubbigen Bleeps, die mit ungezügelter Leichtigkeit aus den Tiefen in die darüber geschichteten funkelnden Synthie-Klang-Teppiche eindringen und dort Raum greifen.

Holly North

„Off-Piste“ ist ein wahrer Hammer-Track, der uns mit in einer deepen Dream-Pop-Struktur, einem faszinierenden Swing und entspannten Pads idyllische elektronische Spätsommer-Vibes offeriert. Nora En Pure hätte das nicht besser hinbekommen.

In My Head“ wiederum skaliert Downbeat-Motive in ein Synthie-Cinemascope-Breitwand-Format hoch und verschmilzt überaus gelungen zerbrechliche Keyboard-Linien, verfremdete Handpan-Motive mit der Gewalt dunkler Bassgewitter – ideal für den Fall, dass der Hörer am Ende dieser EP ein wenig mehr Groove benötigt, ohne dass jedoch dabei die smarte, friktionsfreie Grundstimmung in Gefahr gerät.

Fazit:

Mit Chosen Sides hat Holly North eine erstklassige EP abgeliefert, die mit perfekt temperierten Melodieführungen aufwartet und nicht mal einen Anflug von Langeweile aufkommen lässt. Die EP liegt im Format 16 Bits / 44.1 kHz vor und verwöhnt mit einer guten Klangqualität über das gesamte Klangspektrum. Unter dem Strich ist diese Debut-EP beim Stil vor Talent-Label überaus gelungen und bereitet eine Menge Spaß.

9.5

Overall

Music10
Format: 24 Bit / 48 kHz10
Räumlichkeit / Spatiality10
Höhen / Treble9.5
Mitten / Mids9.5
Bass / Bass9.5
Video (Sound + Picture)8
Tracks:

1. Longing
2. Bridges and Walls
3. Off-Piste
4. In My Head
5. Bridges and Walls (Short Edit)

Facts:

Artist: Holly North
Label: Stil vor Talent
Format: EP
Cat. Nr.: SVT304
Release Date: 2021-10-08
Genre: Minimal/TechHouse, Melodic House. Electronica
5 Tracks • 28m 34s

Bei qobuz verfügbar in CD Quality 
16-Bit ● 44.1 kHz – Stereo

Mein Test-Equiment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool