GusGus: Lies Are More Flexible (Album) – 2018

Also available in ...: English (Englisch)

GusGus: Lies Are More Flexible (Album) – 2018 + Remixes Are More Flexible 1 + 2 + Arabian Horse (Album, 2011)

Genre: Electronic Dance Music (EDM)

So – und mit dem heutigen Datum erkläre ich die GusGus-Festwochen für offiziell eröffnet. Denn bis Ende Mai erwartet Euch in Sachen GusGus viel – unendlich viel. Ich verspreche Euch hiermit, es gibt kräftig was auf Augen und Ohren.
Mit den Reviews zu den Alben “Arabian Horse” und “Lies Are More Flexible” sowie den zugehörigen Remix-Alben “Remixes are More Flexible Pt. 1 und Pt. 2” will ich Euch heute die Zeit etwas verkürzen bis die neuen oben genannten Releases veröffentlicht worden sind – und Euch damit auf die neuen Sachen von GusGus neugierig machen.

Ende dieses Monats – am 30. April wird die 5-Track EP “Love is Alone” erscheinen, die auch ein paar atemberaubende Remixes der schon veröffentlichten und bekannten Titel des neuen Albums “Mobil Home” beinhalten wird. Das erwähnte neue Album “Mobil Home” folgt dann Ende Mai und last but not least werden Euch GusGus nur wenig später noch mit einer handfesten Sensation überraschen.

GusGus – Arabian Horse

GusGus lassen sich nicht so einfach in eine bestimmte Schublade reinpacken, dafür sind ihre Kompositionen viel zu vielschichtig und genreübergreifend. Das Kollektiv hat Ihren Sound selbst einmal als Techno/Soul bezeichnet, was für das Album “Arabian Horse” aus 2011 auch richtig sein mag. “GusGus, Techno-Soul so heiß wie ein Vulkan”, so hatte das Hamburger Abendblatt 2011 sehr bezeichnend getitelt.

Mit diesem großartigen Album hatten GusGus mich endlich auch auf Ihrer Seite – und es hat bei mir lange gedauert, bis ich das mit Fug und Recht behaupten konnte. Denn die Band hat seit 1995 in stets wechselnden Formationen bis zum heutigen Tage bereits 10 Alben veröffentlicht. Sicherlich war mir GusGus seit 1995 ein Begriff, doch so richtig gezündet hatten GusGus vor “Arabian Horse” bei mir noch nicht.

Doch dies sollte sich 2011 dann mit dem Album “Arabian Horse” und dem gleichnamigen Track schlagartig ändern. Der Track “Arabian Horse” gehört für mich heute noch mit dem treibenden – heute würde manch einer sagen – post-technoiden Beat und den magisch hynotischen Gesangslinien von Daníel Ágúst zu einem der besten Songs, die GusGus je geschrieben haben.
Das ganze Album ist hot, sehr sehr hot und richtig gut tanzbar, ohne dass es in irgendeine House-Schublade gestopft werden muss. Hot und glühend ist es, wie Lava, die sich in dunkler Nacht gleißend leuchtend aus dem Schlot des Vulkans Fagradalsfjall-Vulkan in Island ergießt.

Facts zu GusGus – Arabian Horse:

Artist: GusGus
Title: Arabian Horse
Format: Album
Release Date: 23.05.2011
Label: Kompakt
Genre: Electronic. EDM

cd_silver_45

Bei Qobuz verfügbar in CD Quality:
16-Bit / 44.1 kHz – Stereo

Mit dem Album “Lies Are More Flexible” haben GusGus, die Electronic-Gurus aus Island, im Jahre 2018 dann ein sensationell atemberaubend gutes Album veröffentlicht, dass in Sachen Electronic Dance Music Maßstäbe gesetzt hat und mit einer vollständig anderen Aura als beispielsweise das Album “Arabian Horse” umgeben ist.

GusGus – Lies Are More Flexible

Es fällt ungemein schwer, einen Track aus dem Album herauszuheben und Euch gesondert vorzustellen. Das Album “Lies Are More Flexible” ist immens geschlossen und homogen – jeder Track steht für sich allein und ist auf seine Weise herausragend. Ja, den Opener “Featherlight” könnte man vielleicht herausheben, denn dieser Track schwebt geradezu federleicht über den multidimensionalen elektronisch wabernden Klangwelten, die GusGus hier mit ihren modularen Synthies immens faszinierend erschaffen haben. Dazu gesellt sich dann ein stampfend treibender Beat und der magische Gesang von Daníel Ágúst.

Auch der Track ” No Manual” Besitz eine unglaubliche Magie – schließt Eure Augen, und ihr werdet vor Eurem inneren Auge durch die Dämmerung über den atemberaubenden Landschaften Islands zur nächsten Aurora Borealis schweben.
Das hypnotische “Fuel” gehört für mich mit den überlappenden elektronischen Klangwelten zu den Sternstunden der zeitgenössischen elektronischen Musik – ja, ich geb’ zu, ich bin ein von der Band vollständig überzeugter Fan. Iceland rules!

Facts zu GusGus – Lies Are More Flexible:

Artist: GusGus
Title: Lies Are More Flexible
Format: Album
Release Date: 23.05.2011
Label: Kompakt
Genre: Electronic. EDM

cd_silver_45

Bei Qobuz verfügbar n CD Quality:
16 Bit / 44.1 kHz – Stereo

Mit den beiden Remix-Veröffentlichungen “Remixes are More Flexible Pt. 1 und Pt. 2” bringen GusGus das Thema rund um das Album “Lies Are More Flexible” dann noch mal auf den Punkt und umgeben diese Tracks vom Album mit einer anderen, neuen Aura. Wenn Remixe wirklich gut gemacht sind, dann sind diese natürlich extrem gut tanzbar.

Aber ein sehr guter Remix bewirkt noch sehr viel mehr. Thomas Lemmer hat das im Zusammenhang mit seiner kürzlich bei Sine Music veröffentlichten EP “Ambient Night Remixed” ziemlich gut auf den Punkt gebracht: “Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich sich die Remixe anhören, wenn man sie mit den Originalen vergleicht: Die Handschrift und der Produktionsstil der Produzenten setzt sich bei den Remixes doch sehr intensiv durch” – und doch wird die Zugehörigkeit zum jeweiligen Artist-Universum perfekt gewahrt, will ich hier noch hinzufügen.
Und all dies trifft in besonderen Maße auch bei den beiden Remix-Releases von GusGus zu, die auch ein paar neue und überaus faszinierende Tracks wie z.b. “Unfolder” oder “Out of Place” beinhalten.

Hier könnt Ihr in die beiden Veröffentlichungen “Remixes are More Flexible Pt. 1 und Pt. 2” reinhören (kaufen könnt Ihr beispielsweise Qobuz, teilweise auch in Hi-Res).

Remixes are More Flexible Pt. 1:

Remixes are More Flexible Pt. 2

Mein Test-Equiment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Einen Kommentar schreiben ist so was von cool