Blooy: Flatfields – Single 2022

Review zu Blooy: Flatfields – Single 2022
Blooy

Title: Flatfields
Artist: Blooy
Country of Origin: Netherlands
Format: Single
Label: SINE MUSIC
Release Day: 13. Mai 2022
Genre: Electronic
1 Track • 02m 25s

Hi-Res

At qobuz and Apple Music avail. in
24-Bit / 44.1 kHz – Hi-res

UK-Flag 45

For the English translation of
this review >>> click here <<<

Über die Single von Blooy: Flatfields
Blooy

Am 13. Mai 2022 hat Sine Music, das rührig chillige Label aus Villingen-Schwenningen im Schwarzwald, die neue Single „Flatfields“ von Blooy veröffentlicht. Die Single ist bei allen bekannten Download- und Streaming-Portalen erhältlich.

Die Landschaft der Niederlande ist für sich betrachtet schon etwas sehr Einmaliges. Es gibt beeindruckende Städte wie Amsterdam, doch das weitaus mehr Faszinierende ist der Horizont, der sich über Hunderte von Kilometern, völlig ungestört von Hügeln oder Bergen auszubreiten scheint.

Ein weiter azurblauer Himmel erhebt sich über den endlosen grünen Wiesen und die Wolken ziehen langsam vorüber, bis der Horizont mit dem Meer eins zu werden scheint. Hollands Landschaften sind über alle Maßen schön und friedlich.
Blooys neue Single „Flatfields“ ist eine Ode an seine Heimat.

Under the Buttom Line

Blooys reggae-inspirierter Lo-Fi-Chillout-Track „Flatlands“ ist wie ein zugegebenermaßen recht kurzer aber entspannend wohltuend musikalischer Kurztrip durch die flache Ebene der Niederlande und eignet sich hervorragenden für Bahnfahrten, gerade in den Niederlande . Doch in 2:35 Minuten kommt man leider nicht allzu weit, doch godzijdank erscheint hoffentlich bald das Album. Anderseits ist es in der Lo-Fi-Szene Gang und Gäbe, Track-Strukturen mit maximal 3 Minuten Laufzeit zusammenzuweben.

Blooy

Als ich im Waschzettel des Labels gelesen hatte, dass „Flatfields“ ein reggae-inspirierter Track sei, wollte ich es erst kaum glauben, denn „Flatfields“ verzaubert erst mal von Piano getragenen sanft berührenden chilligen Frühlingsabend-Schönwetterwolken. Im Folgenden wird dann den Hörer mit brillant arrangierten spielerischen Twang-Gitarrenläufen  beeindruckt – und man kommt erst gar nicht auf den Gedanken, sich mit der Frage zu beschäftigen, wie hier was beeinflusst worden ist.

Aber es stimmt. Es ist ohne Zweifel ein Reggae-Epigone, jedoch nicht im geringschätzenden Sinne, sondern vielmehr im Sinne einer formvollendeten Ausführung und Gestaltung des Sujets. Blooy, der Meister in Sachen Lo-Fi-Chillout, versteht es wie kaum jemand anderes, herkömmliche Songstrukturen unaufdringlich zu verfremden und gemäß seinem Motto „Weniger ist mehr“ in einem vermeintlich völlig anderes scheinendem Licht neu erstrahlen zu lassen.
„Flatfields“ liegt im Hi-res Format in 24 Bit / 44.1 kHz vor und klingt trotz der Lo-Fi-Ausrichtung wunderbar detailliert, mit sehr guter Räumlichkeit und einem ansonsten extrem ausgeglichenen Frequenzbereich.

Rating for Blooy – Flatfields (Single) – 2022
Blooy Flatfields Cover 800
Hi-res
Spaciality / Räumlichkeit
Heights / Höhen
Mids / Mitten
Bass

Overall Rating

Max. 5 Points

4.9

Listen to:

Mein Test-Equiment:

Studio 1 (High End):

  • 2 x System Audio SA Mantra 50 (front)
  • 1x System Audio SA Mantra 10 AV (center)
  • 2x System Audio SA Legend 5 (Rear)
  • 1 x System Audio Saxo 10 (Subwoofer)
  • 4 x Onkyo SKH-410 (B) (Dolby Atmos)
  • Auralic Altair (Audio Streaming Client mit max. 32 Bit / 384 kHz)
  • NVIDIA Shield Pro mit Plex, Kodi (max 192 kHz für  Audio, Tidal (MQA Streaming Client)
  • AppleTV 4K (Streaming Client) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Amazon Cube 4K (Streaming Client) Dolby Atmos (restricted), HDR, Dolby Vision
  • Panasonic DP-UB9004 (4K UHD Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Oppo UDP-203 (4K Ultra HD Blu-ray Disc Player) Dolby Atmos, HDR, Dolby Vision
  • Yamaha CX-A5100 (Preamp) 4K, Dolby Atmos, Hi-res
  • Yamaha MX -A5000 (Power Amp)
  • Sony KD-55A1 (TV) 4K OLED, HDR, Dolby Vision

Read More

Teilen mit ...

Kommentar verfassen

Copyright © 2022 WaterDomeMusic Impressum + Datenschutzerklärung | Audioman Pro by Catch Themes